[Jahresrückblick] Von wahrgewordenen Träumen und großen Plänen

Guten Morgen, meine Lieben! ❤

Das – in meinen Augen – wundervolle, gigantastische Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu und ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, es für euch zusammenzufassen, doch das ist gar nicht so einfach. Viel zu viel ist in den letzten 365 Tagen geschehen, um es einfach so niederzuschreiben, bevor das neue Jahr beginnt, denn 2017 hat mein ganzes Leben einmal um einhundertachtzig Grad gedreht und ich könnte nicht glücklicher sein.

Aber beginnen wir am Anfang.

Das war mein Jahr 2017!

Als ich im Januar von meinen Testlesern die Rohfassung zu „Cinderellas Prinzessin“, was ich gerade zuvor im #Nanowrimo2016 geschrieben hatte, zurückbekommen habe, habe ich nicht einmal zu träumen gewagt, was die nächsten Monate für mich bereithalten. Ich habe mein Bestes getan, um die Anmerkungen meiner Testleser umzusetzen, bevor ich mein Buchbaby in die Welt hinausgeschickt, d.h. an Verlage geschickt habe.

dark diamonds diamantUnd weil ich Freude daran gefunden habe, zu überarbeiten – Ja, ich gehöre zu den Autoren, die das gerne tun! – habe ich mich direkt an das nächste Skript gesetzt, dessen Überarbeitung seit Oktober 2016 ausstand. Noch vor der Buchmesse habe ich auch dieses auf Verlagssuche geschickt, doch so etwas wie Pause gibt es für mich nicht. Das nächste Skript wollte fertigwerden – außerdem musste ich mir die Zeit vertreiben, während ich auf Verlagsrückmeldung zu den beiden anderen Manuskripten gewartet habe.

Kaum zu glauben, aber nur zwei Tage, nachdem ich die Rohfassung von Skript #3 beendet habe, trudelte die heißersehnte Rückmeldung ein. Ich glaube, in der Zeit bis ich die feste Zusage zu „Romina“ (und am gleichen Tag zu „Cinderellas Prinzessin“) hatte, habe ich locker 5678965467 Nervenzusammenbrüche erlebt, doch es war jeden einzelnen wert.logo.pngInzwischen war es Mai geworden und ich hatte mir eigentlich vorgenommen, mit meiner Bachelorarbeit zu beginnen – bin schließlich eine gewissenhafte, brave Studentin – doch mit zwei Veröffentlichungen (ergo: zwei Lektorate!) musste ich mich entscheiden. Lebe ich meinen Traum oder beende ich mein Studium und stürze mich in den Ernst des Lebens? Ich schätze, die Antwort liegt auf der Hand. 😉

Im Juli war es dann soweit und nachdem Martina – ihres Zeichens die beste Lektorin der Welt – und ich „Romina. Tochter der Liebe“ auf Hochglanz poliert haben, hat mein Diamant das Licht der Buchwelt erblickt und ich war ganz offiziell Autorin! Immer noch ist es ein wahnsinnig tolles Gefühl. Ich bin Autorin! Hach, wunderbar!

impress_logo.jpgAber natürlich habe ich mich auf diesem ersten Erfolg nicht ausgeruht. Das nächste Lektorat stand schon vor der Tür, „Cinderellas Prinzessin“ sollte schließlich Anfang September schon erscheinen, aber noch bevor „Romina“ erschienen ist, ist bereits der nächste Vertrag bei mir ins Haus geflattert – dieses Mal bei meinem absoluten Lieblingsverlag!!!!

 

Vertrag neu3

Die Veröffentlichung von „Cinderellas Prinzessin“ hat mich emotional dann vollkommen aus der Bahn geworfen, denn obwohl ich voll und ganz hinter meiner Geschichte stehe, ist mir doch von Anfang an bewusst gewesen, dass es ein Nischengenre und zum Teil noch ein Tabu ist. Trotzdem habe ich die ersten Wochen fast durchgehend geheult, wenn ich auf die Rankings geschaut habe – vor Freude natürlich. Es macht mich unbeschreiblich glücklich, dass sich so viele Menschen da draußen in meine Mädchen verliebt haben, so dass ich ganz bald unfassbar großartige Neuigkeiten dazu habe. Aber vorher erscheint mit „Rapunzels Märchen“ erst einmal der zweite Band der Reihe. *quietsch* In 11 Tagen ist es übrigens schon soweit.

Wie ihr lest, war ich in 2017 absolut nicht untätig. Ich habe über 500.000 Wörter geschrieben – kein Witz! – und neben zwei Überarbeitungen, die ich dieses Jahr beendet habe, auch noch fünf weitere Bücher komplett geschrieben – davon eins mit meiner ganz lieben Co-Autorin. Und wisst ihr was? Es fühlt sich jedes Mal wieder großartig an.

Und weil bisher nur 2 Bücher erschienen sind, geht es in 2018 genauso stark weiter!

Was passiert in 2018?

Llaf2
Rapunzels Märchen

Eine ganze Menge!

Los geht es – wie gesagt – schon am 11. Januar mit der Veröffentlichung des E-Books von „Rapunzels Märchen“. Das Taschenbuch folgt spätestens zur Leipziger Buchmesse im März. (Und da gibt es auch noch eine supertolle Überraschung zu „Love Like a Fairytale“! Freut euch drauf!)

Ebenfalls im März – direkt am 1. – erscheint mein allererster Young Adult-Roman bei Carlsen Impress. Er wird „Highschool Princess“ heißen und schon ganz bald dürft ihr mit mir mein megageiles, total außergewöhnliches Cover bewundern. (Das ist übrigens der Roman, den ich nach der Überarbeitung von „Romina“ geschrieben habe, während ich auf Verlagsrückmeldung gewartet habe). Hach, ich habe mich selbst total in die Geschichte verliebt und hoffe, ihr werdet ihr ebenso verfallen. Wenn ihr Spaß an verrückt-humorvollen Romanen über ziemlich ungewöhnliche, aber dafür umso coolere Prinzessinnen habt, dann seid ihr hier genau richtig!

Und dann geht es bereits im Mai weiter. Mit dem dritten Band zu „Love Like a Fairytale“. Gerade schreibe ich diesen noch – und ich sage euch: Er wird super! Und ihr werdet Jamie lieben. ❤

Damit ist die erste Jahreshälfte von 2018 schon wieder verplant, aber da kommt noch einiges mehr. Langweilig wird mir sicherlich nicht. 😉 Ich bin sehr gespannt, was ihr sagen werdet und freue mich schon unglaublich auf die nächsten Monate.

Ihr auch? Auf meinem Blog bekommt ihr natürlich exklusiv alle Infos zu bevorstehenden Büchern. 😉

Wir lesen uns dann in 2018.Neue Signatur

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s