[News] Annie auf Sweek

Hallöchen, meine Lieben!

Schön, dass ihr heute wieder den Weg auf meinen Blog gefunden habt, denn ich habe mal wieder ein paar Informationen für euch! Vielleicht hat der ein oder andere von euch bereits von der neuen Schreibplattform Sweek gehört, die so ähnlich funktioniert, wie Wattpad.

Wie ihr aus dem Titel des Beitrags schon herauslesen könnt, besitze ich dort jetzt einen Account und das ist noch nicht alles!

Annie schreibt auf Sweek!

Sweek ist eine ziemlich coole Plattform, muss ich ehrlich zugeben. Dabei habe ich mich erst nur registriert, um meine Mitbewohnerin und Autorenkollegin Tessa May beim #NewPiperTalent zu unterstützen. (Ihre Geschichte ist übrigens super. Wenn ihr auf richtig coole Fantasy mit LGBT-Aspekten steht, klickt am besten hier.)

Nun denn, es ist nicht dabei geblieben.

Zuerst hat der #MikroHerz Mikrofiction-Schreibwettbewerb meine Aufmerksamkeit erregt und eine Kurzgeschichte mit 250 Wörtern kickt mich auch nicht sonderlich weit aus dem Schreibplan, also habe ich mitgemacht. Außerdem: Herz! Valentinstag! Romantik! Das ist doch voll meins! Mein #MikroHerz „Herzen im Einklang“ könnt ihr hier nachlesen.

newpipertalent banner

Aktuell läuft – wie eben schon erwähnt – außerdem noch der #NewPiperTalent-Schreibwettbewerb in Kooperation mit dem Piper Verlag. Der Gewinner-Titel wird dieses Jahr noch vor der Frankfurter Buchmesse bei Piper im Digitalprogramm erscheinen.

Coole Sache, oder?

wunderschönes cover von emy
(Coverdesign: Emily Bähr)

Eigentlich muss ich an dieser Stelle sagen, dass ich leider kein fertiges Skript zu einem Einzelband habe, um damit daran teilzunehmen. Aber ich habe eine Izzy, die nicht lockergelassen hat, bis ich meine Meinung geändert habe.

Somit könnt ihr jetzt live bei der Entstehung meines neuen YA-Skriptes „Frag nicht nach Liebe“ dabei sein! Ich habe zwar keine Ahnung, ob es bis zum Einsendeschluss am 14. März 2018 fertig wird, aber ich bin hochmotiviert. Vermutlich weil es mir ohnehin nicht ums Gewinnen geht, denn seien wir ehrlich: So spät, wie ich eingestiegen bin, kann ich das nicht mehr aufholen. Diese Hoffnung mache ich mir erst gar nicht.

Trotzdem glaube ich, dass es eine tolle Erfahrung wird, ein Manuskript nicht im stillen Kämmerlein zu verfassen, sondern direkt von der Sweek-Community (und euch 😉 ) Feedback zu bekommen, während ich noch schreibe.


Worum geht es in dem Skript überhaupt?

***Liebe auf Basis der Wissenschaft? Das kann doch gar nicht funktionieren!***

Emilia und Ethan gehen auf die gleiche Highschool, aber das ist alles, was die beiden verbindet. Während Emilia in Gedanken bereits einen Studienabschluss mit »summa cum laude« in der Tasche hat, denkt Ethan nicht weiter als bis zum nächsten Footballspiel. Zukunftspläne? Fehlanzeige.

Wenn beide aufeinandertreffen, sind Auseinandersetzungen keine Seltenheit und eine davon endet in Emilias größtem Albtraum: Sie steht kurz davor, in einem Kurs durchzufallen und leider führt der einzige Weg, ihre Note zu retten, über ein Schulprojekt mit Ethan, ihrem zugewiesenen Partner.

Ehe sie sich versehen, finden sie sich in einem irrwitzigen Selbstexperiment wieder. Das Ziel: Die 36 Fragen des Psychologen Arthur Aron beantworten, ohne sich dabei näherzukommen oder gar zu verlieben.

Für Emilia und Ethan, die sich so gar nicht leiden können, sollte das ja kein Problem darstellen. Oder?

Hier Lesen.png

Wenn euch gefällt, was ihr lest, so dürft ihr übrigens gerne ein Like + Follow dalassen. 😉 Kommentare und Feedback sind ebenso sehr gerne gesehen! Ich würde mich freuen. 🙂Neue Signatur

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s